EMDR

Eye Movement Desensitisation and Reprocessing


Was ist EMDR?

Image @patrickbrinksma

Image @patrickbrinksma

EMDR (Eye Movement Desensitisation and Reprocessing) ist eine hoch effektive Methode zur Behandlung traumatischer Erlebnisse und belastender Ereignisse, die immer "wieder hochkommen".

In der Regel sind wir Menschen in der Lage, mit emotionalen Verletzungen fertig zu werden und einen entsprechenden Heilungsprozess zu durchlaufen. Dieser Heilungsprozess geschieht dadurch, dass wir über ein belastendes Ereignis sprechen, davon träumen, darüber nachdenken, es durchleben - solange bis diese Erinnerung vollständig verarbeitet und "verdaut" ist. Die belastende Erinnerung wird auf diese Weise zu einer verarbeiteten "neutralen" Erinnerung, so wie eben auch alle anderen Erinnerungen.

Hat aber ein Erlebnis eine so tiefgreifende Reaktion auf unseren Körper und unseren Geist, kann der Heilungs- und Verarbeitungsprozess und damit unser neuronales Netzwerk blockiert werden.


Wie hilft EMDR?

Image @patrickbrinksma

Image @patrickbrinksma

EMDR hilft dabei, Zugang zu der betreffenden Erinnerung zu bekommen und die "unverdaute" Erinnerung zu neutralisieren.

EMDR beschleunigt den natürlichen Heilungsprozess. Mit EMDR werden nicht nur die belastende Erinnerung, sondern auch die damit verbundenen Gefühle und Körperempfindungen bearbeitet, denn Erinnerungen sind nie isoliert gespeichert, sondern durch zahlreiche Assoziationsketten miteinander verbunden.

EMDR aktiviert durch die gezielte bifokale Stimulation der Augen das neuronale Netzwerk. Das Problem verliert somit an Wirksamkeit und Stärke.


EMDR anwendung?

Image @patrickbrinksma

Image @patrickbrinksma

EMDR werden bei folgenden Themenkomplexen in der Behandlung eingesetzt:

  • Traumatischen Ereignisse

  • Unfallfolgen

  • Traumatisierenden Trennungen

  • Extremen Trauerreaktionen

  • Angststörungen (Phobien, Panikstörungen)

  • Burnout, Überforderung

  • Schmerzen und psychosomatischen Störungen